RETTET DIE MUR

Plattform zum Schutz der frei fließenden Mur und ihrer Naturräume


Navigation

   

VwGH Entscheidung unverständlich

Unrentable Projekte werden im „öffentlichem Interesse“ genehmigt

Überaus verwunderlich wirkt die Entscheidung des österreichischen Verwaltungsgerichtshofes, die Einwände gegen die Murstaustufe trotz aller am Tisch liegender Fakten abzuweisen. Der Bau soll laut Behörden im „öffentlichen Interesse“ liegen, was verblüfft, denn nicht einmal Energie Steiermark und Verbund scheinen Interesse zu haben, dieses Projekt umzusetzen. Schließlich wird das Kraftwerk seit Beginn der Planungen als unrentabel gewertet. Die Staustufe würde sich in eine Reihe unwirtschaftlicher Projekte der EStAG reihen. So steht das Kraftwerk Mellach still. Der Verbund hat die Projekte Gössendorf und Kalsdorf bereits ein Jahr nach Inbetriebnahme um 25% wertberichtig. Trotzdem wurde den Einwendungen der österreichischen NGOs und Bürgerinitiativen nicht stattgegeben, sondern Reihen von Ausnahmegenehmigungen gebilligt.

Die Plattform „Rettet die Mur“ zeigt sich gelassen: „Es wundert uns, dass die österreichischen Behörden finden, der Bau eines Millionengrabes würde im ‚öffentlichen Interesse‘ liegen. Sicher ist, dass wir GrazerInnen ein solches Projekt in unserer Stadt nicht billigen werden. Der EStAG Aufsichtsrat ist klug genug, von diesem Projekt Abstand zu nehmen und stattdessen in zukunftsträchtigere Konzepte zu investieren."

Termine

Alle Termine der Woche rund um die Mur findet ihr hier!


JETZT UNTERSCHREIBEN

Unterstütze die Petition gegen einen Budgetbeschluss für den ZSK

Bild zur Petition mit dem Thema: Gegen die Verschwendung von öffentlichen Geldern für den Zentralen Speicherkanal

Stromwechsel.jetzt

Sie möchten die unwirtschaftliche Investition in die Murstaustufe nicht länger mit Ihren Stromzahlungen mitfinanzieren? Die Entscheidung liegt bei Ihnen!


Wir unterstützen Sie gerne beim Stromwechsel!

Kontakt:

Plattform "Rettet die Mur"
Reitschulgasse 5
8010 Graz

E-Mail: office@rettetdiemur.at

 

-> Newsletter abonnieren

Mur findet Stadt

Das Projekt "Mur findet Stadt" ist eine Jahrhunderchance für Graz. Freizeit- und Naturraum würden dadurch verbunden, der Mur Raum zurück gegeben und eine neue Verbindung zwischen den GrazerInnen und dem frei fließenden Fluss geschaffen.

Mehr Informationen unter:
www.murfindetstadt.at

Facbook: Mur findet Stadt


Rettet die Mur
auf YouTube:

Lustige und informative Videos rund um die Mur auf unserem YouTube-Channel.